Yachting Wetten

FAQDer englische Begriff Yachting beschreibt eine außergewöhnliche und sehr spannende Sportart, das Sportsegeln. Im Laufe der Jahrhunderte hat diese traditionsreiche Form der Fortbewegung immer mehr an Bedeutung für den internationalen Handel verloren, da motorisierte Schiffe ein schnelleres und bequemeres Transportmittel darstellen. Trotzdem ist das Yachting noch heute auf der ganzen Welt verbreitet, weil es sich erfolgreich als professionelle Sportart etablieren konnte.

Die besten Wettanbieter

Wettanbieter Bonus Testbericht Besuchen
1 Test Besuchen
2 Test Besuchen
3 Test Besuchen

Die zahlreichen Segelboote werden ausschließlich mithilfe des Windes angetrieben, wodurch dieser Sport äußerst wetterabhängig ist. Das Herzstück eines solchen Schiffes bildet selbstverständlich das Segel, das in der Regel aus festem Tuch besteht. Abhängig von der Bauart des Segelbootes befinden sich ein und mehrere Segel an Bord, die perfekt an die jeweiligen Windverhältnisse angepasst werden können.

Obwohl eine Vielzahl an Staaten der Erde über Segelschiffe in ihrer militärischen Flotte verfügen, finden Segelboote fast nur noch in der Freizeit Anwendung. So verbringen zahlreiche Menschen ihren wohlverdienten Urlaub auf dem eigenen oder gemieteten Boot und genießen die Freiheit. Der große Vorteil des Segelns ist die Tatsache, dass man so praktisch alle Weltmeere befahren kann und auf diese Art und Weise an keinen bestimmten Ort gebunden ist.

Yachting ist jedoch nicht nur ein Hobby, sondern auch ein professioneller Sport, bei dem jedes Jahr unzählige Wettkämpfe ausgetragen werden. Hierzu zählen unter anderem das populäre Volvo Ocean Race und der America’s Cup.

Grundsätzlich differenziert man bei dieser Sportart zwischen dem Regattasegeln und dem Fahrtensegeln. Diese beiden Disziplinen unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Länge, denn beim Fahrtensegeln dauert ein Törn für gewöhnlich mehrere Tage und erinnert kaum an einen Wettkampf. Im Gegensatz dazu hängt die Dauer einer Regatta von der entsprechenden Variante ab, wobei das Regattasegeln stets einen sportlichen Charakter aufweist.

Bei einer sogenannten Jollenregatta muss eine zuvor definierte Strecke in möglichst kurzer Zeit zurückgelegt werden. Hierbei stehen nur einige Stunden zur Verfügung, was eine Jollenregatta wesentlich von einer Hochseeregatta unterscheidet. Wie der Name bereits vermuten lässt findet eine Hochseeregatta über enorm große Distanzen auf hoher See statt, wodurch ein solches Rennen sogar mehrere Monate dauern kann.

Wer also eine Wette auf den Sieger einer Hochseeregatta abgeschlossen hat, muss einige Zeit abwarten bis ein Ergebnis vorliegt. Folglich erfordern Sportwetten in diesem Bereich nicht nur ein gewisses Maß an Risikobereitschaft, sondern zusätzlich viel Geduld.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


Juli 4, 2014: Abgeheftet unter Sportwetten FAQ Keine Kommentare