Quoten Karlsruhe – HSV & Prognose 2015

bundesliga tippAm Montagabend, den 01. Juni um 19:00 Uhr, steigt das Rückspiel der Bundesliga Relegation zwischen dem Karlsruher SC und dem HSV im Wildparkstadion. Vor allem für die Hanseaten wird es dann bitterer Ernst. Das Hinspiel endete zwischen beiden Teams mit einem 1:1 Unentschieden. Bereits nach nur 4 Minuten ging der KSC in Hamburg in Führung. In der Folgezeit verpasste es der Zweitligist das Ergebnis auszubauen. Die Hanseaten fanden in Halbzeit 1 fast gar nicht statt. Eine äußerst schwache Leistung. Nach dem Pausentee wurde der Liga-Dino dann zwar etwas stärker, hatte aber enormes Glück, dass der KSC in Person von Torres und Nazarov nur das Aluminium traf. Die Chancenauswertung von Karlsruhe war grottenschlecht und so kam es, wie es kommen musste. Ilicevic traf in der 73. Minute zum Ausgleich. Nun hatten die Hamburger Morgenluft gewittert und drängten auf den Siegtreffer. Am Ende sollte es aber beim Unentschieden bleiben.

Teamcheck Karlsruhe

Nach dem 1:1 Unentschieden im Hinspiel beim Hamburger SV hat der KSC nun die besseren Karten auf der Hand. In der Summe war das Remis hochverdient gewesen. Selbst bei einem Sieg hätten sich die HSV-Fans auf der anderen Seite gewiss nicht beschweren können, da Karlsruhe die klar bessere Mannschaft war. Im Rückspiel reicht nun der Kauczinski-Elf bereits ein 0:0 Unentschieden, um den Aufstieg perfekt zu machen. Jegliche Unentschieden die höher als ein 1:1 ausfallen, bedeuten wiederum den Klassenerhalt für den HSV. Entscheidend für den KSC wird es sein, ob man mit der Drucksituation jetzt umgehen kann. Denn jetzt ist Karlsruhe in der Favoritenrolle. Alles in allem stehen die Chancen sicherlich nicht schlecht.

Der KSC holte zuhause im Wildparkstadion 7 Siege, 8 Unentschieden und kassierte 2 Niederlagen. Macht unterm Strich 29 Zähler. Während man in der 2. Bundesliga auswärtsstärkstes Team ist, liegt man in der Heimtabelle „nur“ auf Rang 7. Zudem sind die 19 Heimtore zuhause auch nicht überragend. Nur vier Mannschaften erzielten im eigenen Wohnzimmer noch weniger Treffer. Dafür stellt Karlsruhe mit nur 7 Gegentoren die beste Heimdefensive im Unterhaus. Gemeinsam mit Darmstadt hat der KSC ohnehin die sicherste und beste Abwehr der zweiten Liga.

Für das Rückspiel im eigenen Stadion muss Peitz aufgrund seiner 10. Gelben Karte gesperrt aussetzen. Verletzt nicht mitwirken kann zudem Mauersberger und Varnhagen. Spielmacher Yamada fiel bereits im Hinspiel der Bundesliga Relegation aus und ist auch für das Rückspiel noch fraglich.

Teamcheck HSV

Nach der schwachen Leistung im Hinspiel und dem enttäuschenden 1:1 Unentschieden brauchen die Hanseaten nun im Rückspiel unbedingt ein Törchen, um die Klasse doch noch zu halten. Ohne Zweifel wird das Auswärtsspiel nun in Karlsruhe auch nicht einfach werden. Vor allem da die Mannschaft von Bruno Labbadia enorm große Defizite im Spielaufbau hat. Das wurde besonders wieder im Hinspiel zuhause deutlich. Viel zu langen und zu berechenbar agierten die Hamburger. Auf der anderen Seite hat man natürlich genügend Qualität in den eigenen Reihen, um auch beim KSC zu bestehen. Natürlich muss sich vor allem die harmlose HSV-Offensive gewaltig steigern. Grund zum Hoffen gibt es jedenfalls noch.

In der Bundesliga ist der HSV das zweitschwächste Auswärtsteam. Auf des Gegners Platz holten die Rothosen nur 3 Siege, 3 Unentschieden und 11 Niederlagen. Diese Bilanz trübt auf der anderen Seite die Hoffnungen wieder. Außerdem schoss der HSV auf feindlichem Terrain nur 9 Tore! Konkret bedeutet das: Der HSV stellt die harmloseste Auswärtsoffensive. Aber auch in der gesamten Saison erzielten die Hanseaten nur 25 Tore. Selbst hier ist kein anderes Team ungefährlicher.

Für das alles entscheidende Auswärtsspiel in Karlsruhe fallen Westermann und Kacar gesperrt aus. Behrami und Jansen werden verletzungsbedingt wohl weiterhin passen müssen.

Karlsruhe – HSV Wettquoten

Sieg Karlsruhe 2,20

Unentschieden 3,25

Sieg HSV 3,40

(alle Quoten von Bet365)

Prognose Bundesliga & Fazit

Auch das Rückspiel wird ähnlich eng verlaufen, wie bereits das Hinspiel in Hamburg. Auch wenn der HSV wieder einmal nicht überzeugen konnte, hat die Mannschaft das Potential um beim KSC zu gewinnen. Gleiches gilt natürlich auch für Karlsruhe, die ein starkes Spiel in der Hansestadt ablieferten. Aufgrund der schlechten Auswärtsbilanz der Hamburger muss man den Zweitligisten in der leichten Favoritenrolle sehen. Viel wird von der Tagesform abhängen. Mit wieder einem Tor auf beiden Seiten ist zu rechnen. Selbst eine Verlängerung ist nicht unwahrscheinlich. Spannung und Nervenkitzel, vor allem für die Hamburger Fans, ist garantiert.

Unser Tipp & Prognose: Treffen beide Teams? JA – Quote bei Comeon: 2.00


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


Juni 1, 2015: Abgeheftet unter Deutschland Keine Kommentare
Schlagwörter: , ,